Blog

Vortrag auf der mPOSworld 2013

Vortrag auf der mPOSworld 2013

Über zwei Tage lang traf sich die Branche der Bezahldienstleister in Frankfurt im Mariott Hotel, um den Status quo von mobilen Zahlungsmöglichkeiten festzustellen und einen Blick in die Zukunft zu wagen. Mit US$500 Mio im Jahr 2012 beginnt gerade der Siegeszug des Smartphones als Zahlungsmittel. Vor dem Hintergrund, dass Starbucks den Löwenanteil abgewickelt hat, durfte opentabs als ein möglicher Katalysator der neuen Technik einen kurzen Vortrag halten. Dank gilt hier auch unseren Freunden von payworks, die uns dazu eingeladen haben!
Es herrschte weitestgehend Einigkeit darüber, dass nicht ein Marktteilnehmer die Lawine ins Rollen bringt, sondern viele kleine Lösungen wie z.B. die myTaxi App, Starbucks oder eben opentabs den Menschen die Vorteile der bargeldlosen Zahlung über das Mobiltelefon näher bringen. Meist lösen diese Apps Probleme, die es schon seit Jahren – wenn nicht Jahrzehnten gibt – und die nun mit der zur Verfügung stehenden Technik gelöst werden können. Wichtig ist auch, dass die Zahlung nicht im Vordergrund steht, sondern Teil eines ganzen Prozesses ist und hier vor allem Bequemlichkeit, Schnelligkeit oder Flexibilität den entschiedenen Kick bieten. Seit August 1994, als die erste e-commerce Transaktion stattfand, hat sich folglich viel getan. Vor allem das Smartphone ist ein Universalgerät, das sich bis 2018 5 Mrd. Menschen aus eigenem Antrieb kaufen werden und es zweckmässig einsetzen. Kaum ein anderes Gerät vereint solch nahezu unendlichen Möglichkeiten für Nutzer und Anbieter und wird derart vom Nutzer herbeigesehnt.
Partnerschaften ist die zweite große Botschaft der mPOSworld. Alle Teilnehmer müssen zusammenrücken, um schnell Nischen zu besetzen und Dienste anzubieten. Die eierlegende Wollmilchsau wird es in diesem Markt nicht geben. Zu guter letzt werden hier die kleinen, flexiblen Martkteilnehmer vorangehen und die großen Spieler nachziehen.